Unsere Projekte | Wer steckt dahinter? | Hilfsgüter gesucht | Spendenkonten | Vorträge | Impressum

DIE SITUATION
Die Not in unzähligen Dörfern Rumäniens ist unbeschreiblich groß. Innerhalb der EU ist es sicherlich das ärmste Land. Seit dem Zusammenbruch des Kommunismus im Dezember 1989 hat sich für die Armen nicht viel verändert. Im Gegenteil, sie haben weniger Chancen aus der Arbeitslosigkeit rauszukommen wie früher, als sich oft noch als Tagelöhner in der Landwirtschaft arbeiten konnten.

Nur sechs Autostunden von der deutschen Grenze entfernt, leiden Zigtausende Kinder in bitterer Armut. Auf dem Land versuchen Sie sich durch Sammeln von Beeren, Nüssen, Pilzen, etc. etwas Nahrung oder Geld zu verdienen. In den Städten geraten sie als Straßenkinder schon früh in den Bann von Drogen und Prostitution.

Missernten und harte Wintermonate treffen vor allem die Armen. Besonders Kinder leiden an Unterernährung, mangelnder Hygiene und saisongerechter Kleidung. Barfuss im Schnee ist kein seltener Anblick, genauso wenig wie zerlumpte Kleidung, verfilztes Haar und große hungrige Augen.



 

 


WAS TUN WIR DAGEGEN?
Wir bauen Kindertagesstätten auf, um den Kindern eine soziale Betreuung zu ermöglichen. Oft von alkoholisierten Eltern misshandelt und zum Betteln gezwungen, kennen sie kaum menschliche Wärme, Fürsorge und Nächstenliebe.

In unseren Kindertagesstätten werden Sie durch fürsorgliche Mitarbeiter betreut. Kleinkinder werden ganztags beaufsichtigt. Schulpflichtige Kinder kommen zur Hausaufgabenbetreuung und zum gemeinsamen Singen, Spielen, Basteln und einer sinnvollen Freizeitgestaltung.

Eine Erziehung zu hygienischen Umgangsformen, die tägliche Speisung der Kinder, sowie regelmäßige Neueinkleidung dank Kleiderspenden aus Deutschland und der Schweiz sind uns ein großes Anliegen. Die Hilfsgüter werden vor Ort durch eigene Mitarbeiter direkt an die Bedürftigen verteilt. Jede Familie quittiert durch Unterschrift den Empfang der Hilfsgüter, so daß wir eine größtmögliche Transparenz haben.

 

 

 


WIE KÖNNEN SIE HELFEN?
Durch finanzielle Unterstützung der laufenden Kosten der Kindertagesstätten mit:
  • einem monatlichen Dauerauftrag oder einem Einmalbetrag
  • einem einmaligen Betrag von Euro 30.000,-- für die Errichtung einer weiteren Kindertagesstätte in einem armen Dorf
  • durch Bereitstellung von kostenlosen Baumaterialen
  • durch Bereitstellung von einfachem Gerät und Maschinen zum Hausbau
  • Versand von Lebensmittelpaketen an kinderreiche Familien
  • Restposten an Kinderkleidung und Kinderschuhen
  • haltbare Überbestände von Lebensmitteln
  • Wasch- und Körperpflegemitteln
  • gültige Arzneimittel, die wir gerne persönlich abholen (nur von Apotheken)
  • Ihre Werbung in Ihrem Bekanntenkreis für die Arbeit des Hilfswerks
     


    HILFE - Kinder in Not e. V. • Internationales Hilfswerk • Postfach 1434 • D-76804 Landau/Pfalz
    E-Mail: info@hilfe-kinder-in-not.org • Fon: 06344-9432731 • Fax: 06344-9432733